Beschlüsse und Bericht aus der Kirchgemeindeversammlung

von Arlesheim vom 15. November 2017.Beschlüsse der Kirchgemeindeversammlung vom 15. November 2017

  1. Das Protokoll der Kirchgemeindeversammlung vom 17. Mai 2017 wird genehmigt und verdankt.
  2. Die Kostenabrechnung für die Sondervorlage Küchenerneuerung Andlauerweg 5, Arlesheim, über den Gesamtbetrag von CHF 108’423.55 wird genehmigt.
    1. Der Voranschlag 2018 der Röm.-Kath. Kirchgemeinde Arlesheim mit einem Aufwand von CHF 1‘649’815.00 und einem Ertrag von CHF 1‘646‘755.00 mit einem Mehraufwand von CHF 3’060.00 wird genehmigt.
    2. Der Steuerfuss wird unverändert bei 8% der Staatssteuer belassen.
    3. Ersatzwahl für die Amtsperiode 2017 – 2020:
      Herr Peter Keller wird als neuer Kirchgemeinderat gewählt.
    4. Die Vereinbarung mit der Kirchgemeinde Münchenstein wird genehmigt.

    Der Beschluss 6 untersteht gemäss Kirchgemeindeordnung § 18 der Kirchgemeinde Arlesheim vom 27. Juni 2001 dem fakultativen Referendum (Ablauf der Referendumsfrist 15.12.2017).

    Der Kirchgemeinderat

 

Bericht aus der Kirchgemeindeversammlung vom 15. November 2017

Nach der Begrüssung der 37 Teilnehmenden wurde das wertvolle Engagement des im Sommer verstorbenen Kirchgemeinderats Klaus Schuldt gewürdigt. Seit Januar 2007 hat er als Kirchgemeinderat und Vizepräsident das Ressort Personal geleitet und sich in seinem Amt für die Belange der Mitarbeitenden verantwortungsvoll eingesetzt. Kirche und Religion waren ihm wichtig, deshalb erstaunt es nicht, dass sein letztes Werk ein religiöses ist, nämlich der kürzlich eingesegnete Altar und Ambo im Kloster Dornach. Als Nachfolger für die restliche Amtsperiode wurde Peter Keller gewählt. Er ist seit Jahrzehnten mit der Kirchgemeinde Arlesheim verbunden und in der Pfarrei sehr engagiert. Er wurde herzlich willkommen geheissen und der Kirchgemeinderat wünscht ihm viel Freude bei seiner neuen Tätigkeit.

Die Vereinbarung zwischen der Röm.- kath. Kirchgemeinde Münchenstein und der Röm.- kath. Kirchgemeinde Arlesheim über die Gewährleistung der kirchlichen Dienste wurde genehmigt. Sie basiert auf der befristeten Vereinbarung, die vor zwei Jahren genehmigt wurde und ist wieder auf zwei Jahre befristet. De Kirchgemeinderat hofft, in zwei Jahren eine definitive Vorlage zu präsentieren. Der Kirchgemeinderat dankt allen für das entgegengebrachte Vertrauen und die aktive Teilnahme an der Versammlung, vor allem aber für das unermüdliche Engagement der vielen Freiwilligen und des Seelsorge- und Mitarbeiterteams unter der Leitung von Pfarrer Daniel Fischler während des ganzen Jahres.

Nächstes Jahr finden die Kirchgemeindeversammlungen am Mittwoch, 23. Mai und am Mittwoch, 21. November statt.

Janine Galgiani, Kirchgemeindepräsidentin

Veröffentlicht am 20. November 2017 | Kategorie(n): Impressionen