Bildgalerie

Der Dom zu Arlesheim von Innen

Fotos: Paul Menz


 

Altar

Der Hochaltar wurde aus neun Sorten echten Marmors geschaffen. Das ist eine Besonderheit des Arlesheimer Doms. Im Altarbild stellt Appiani eine Huldigung an die Muttergottes mit dem Jesuskind dar.

Giuseppe Appiani: Verherrlichung Mariens durch die vier Erdteile: An der Decke im Langhaus der Kirche malte Appiani die Verherrlichung der Maria durch die damals bekannten vier Erdteile Europa, Asien, Afrika und Amerika. Das Thema der Verehrung Mariä verbindet sich in diesem Bild mit dem Thema der christlichen Mission in aller Welt.

Giuseppe Appiani: Verkündigung Mariä: Über dem Chor malte Appiani die Verkündigung an Maria in einer Kuppelarchitektur, einer Scheinkuppel im Stile eines Cortona, mit den Strahlen eines Pozzo, ganz in italienischer Manier. Die gemalte Kuppel tritt an die Stelle einer gebauten.

Giuseppe Appiani: Himmelfahrt Mariä: Den Altarraum hat Appiani mit der Himmelfahrt Mariä in Gegenwart der zwölf Apostel bekrönt. Ähnlich wie das Fresko im Schiff stellt auch dieses Bild den Himmel nicht mit architektonischen Mitteln, sondern mit einer illusionistischen Farbkomposition dar.

Giuseppe Appiani: Abendmal – Wandbild im Chor „Abendmahl“

Giuseppe Appiani: Fusswaschung – Wandbild im Chor „Fusswaschung“