Impressionen der Kar- und Ostertage

Osternachtfeier in Münchenstein

Einstimmung auf Ostern

Ökumenischer Kreuzweg durch Münchenstein

Palmbinden und Palmsonntag

Bedeutung der Palmzweige am Palmsonntag

In der Liturgie des Palmsonntages hören wir: «Jesus zog in Jerusalem ein, um dort Leiden und Tod auf sich zu nehmen; dort sollte er auch auferstehen. Mit grünen Zweigen in unseren Händen, als Zeichen des Lebens und des Sieges, ziehen wir mit ihm hinauf in seine Stadt und begleiten ihn auf seinem Weg, auf seinem letzten Weg. Wir nehmen teil an seinem Leiden und seinem Kreuz und hoffen, dass auch wir Anteil erhalten an seiner Auferstehung und seinem neuen Leben. «Die Palme hat eine Bedeutung, die sich bereits im Alten Tes tament findet. Sie steht für Gerechtigkeit: „Der Gerechte Gott es wird grünen wie ein Palmbaum“ betet Psalm 92, Vers 13. Die Palme hat ihre Wurzeln im lebendigen Wasser. Dort ist auch der Gerechte verwurzelt, der nach dem Psalm daher wie die Palme gedeiht. Beim jüdischen Laubhüttenfest diente die Palme als Ausdruck für die Festfreude. Die Weihe der Palmzweige und die Prozession haben schon in der frühen Kirche Wallfahrer aus Jerusalem mitgebracht, denn dort wurden die Karwoche an den Orten gefeiert, an denen die Geschehnisse stattfanden.» Autor: Dr. Eckhard Bieger SJ

Veröffentlicht am 10. April 2017 | Kategorie(n): Impressionen