Post aus Haiti August 2017

Der Schulleiter, Jérôme Duré, bedankt sich aufs Herzlichste für die Treue und die grosse Bereitschaft, den Hilfsbedürftigen im Vallée de Jacmel zur Seite zu stehen.

Der Wirbelsturm „Matthew“ vom Oktober 2016 hatte die gesamte Ernte vernichtet und die Menschen standen vor dem Nichts. Dank der Unterstützung aus Arlesheim fand jeden Freitag eine grosse Reisverteilung statt, sodass die Kinder und ihre Familien über die schulfreien Tage eine warme Mahlzeit pro Tag einnehmen konnten. 588 Säcke Reis wurden in der Zeit von Dezember bis Ende Juni verteilt. 929 Menschen haben von dieser Aktion profitiert. Der gesamte Aufwand inkl. Transport betrug US$ 11‘552, d.h. mit US$ 2 pro P. konnte die schlimme Zeit überbrückt werden! Die Eltern sind unglaublich dankbar für diese Hilfe während der Hungersnot. Der Schulbetrieb 2016/17  verlief problemlos. 154 Kinder haben die Schule besucht. Viele davon haben noch zusätzlich Kurse für Kochen, Backen, Nähen und Metallverarbeitung besucht. Obwohl die Schule in Haiti für alle Kinder obligatorisch und gratis ist, zahlt der Staat nichts. Ohne unsere Unterstützung müsste die Schule schliessen. Sie ist aber der Stolz für die gesamte Umgebung und von enormem Wert. Herzlichen Dank an Alle fürs Mittragen. Ihre Spende ist sehr gut investiert und wird immer mit dem Hinweis auf den berechtigten Steuerabzug verdankt.

Weltgruppe der Pfarrei St. Odilia: C. Zaia

Veröffentlicht am 2. Oktober 2017 | Kategorie(n): Impressionen