Religionsunterricht

Wo fängt die Welt an? Warum sind Menschen böse? Gibt es einen Gott? Wie ist das, wenn man stirbt? Kommt mein Meerschweinchen in den Himmel, wenn es stirbt? Wo ist überhaupt der Himmel? Warum beten Menschen in den arabischen Ländern anders? Warum haben diese Frauen ein Kopftuch an? Was passiert in einem Tempel? Hat Jesus wirklich gelebt? …..
Der Artikel könnte gefüllt werden mit Fragen über Fragen. Religionslehrkräfte hören sie immer wieder, stellen sich den Fragen der Kinder und regen die Kinder zum Hinterfragen an. So vielfältig und bunt die beiden Pfarreien sind, so gibt es auch Unterschiede in der Organisation des Religionsunterrichts. In Münchenstein wird die dritte Klasse noch konfessionell unterrichtet. In Arlesheim wird neu über alle acht Schuljahre das Fach Religion ökumenisch, also konfessionell-kooperativ unterrichtet. Die eigene katholische «Insel» in der 3.Klasse zur Vorbereitung auf die Erstkommunion wird neu ausserhalb der Schule montags über Mittag im

Domhof mit einem Mittagessen und einer Einführung in das gemeinsame Feiern gestaltet. Der Oberstufenreli, kurz RELI für Jugendliche wird in der 7. und 8. Klasse durch Projekttage, Filmabende und Reisen angeboten. Die Pfarrei Münchenstein ist dabei bei unterschiedlichen Anlässen mit von der Partie. In beiden Pfarreien sind sechs Lehrpersonen der katholischen Kirche verantwortlich, den ökumenischen Religionsunterricht zu gestalten. In Arlesheim unterrichtet Brigitte Gasser mit zehn Lektionen je zwei Einführungsklassen, sowie zwei erste und zweite Klassen. Rita Hagenbach übernimmt zwei dritte und zwei vierte Klassen, Catherine Adamus verantwortet zwei fünfte und zwei sechste Klassen sowie den Oberstufenreli. In Münchenstein unterrichten Daniel Meier, Jeanne Locher und Lucia Stebler die 1. – 6. Klassen.

Wir danken unseren Katechetinnen und Katecheten von ganzem Herzen für ihren Einsatz im und am Reich Gottes.

Rita Hagenbach

Veröffentlicht am 8. August 2017 | Kategorie(n): Impressionen